Nutrition

“ Algen sind bereits in schätzungsweise 70 Prozent aller weltweit verarbeiteten Lebensmittel enthalten.

Meeresalgen (Makroalgen)

Ascophyllum nodosum
Bezeichnung: Ascophyllum nodosum
andere Bezeichnungen: Knotentang, Knotted Wrack, Algenmehl, Seelagenmehl

Beschreibung:

 

 

Die olivgrün bis schwarz gefärbten Algen gehören zu der Gruppe der Braunalgen und sind die am häufigsten verwendeten Algen. Ascophyllum wird intensiv beforscht.
Darreichungsformen: Pulver in verschiedenen Körnungen
Biozertifizierung: ja
Herkunft: Nordatlantik
Erntezeit: ganzjährig
Verwendung: Nahrungsergänzung, Lebensmittel, Kosmetik, Tierfuter, Düngemittel
Indikationen: Jodergänzung
Salzreduzierung
Schlankheitsprodukte
Thalasso Anwendungen
Mineralisierung
Palmaria palmata - Dulse

Palmaria palmata, auch Dulse oder Lappentang genannt, gehört zu den Rotalgen.

Charakteristisch ist seine violett-rote Farbe und der angenehm würzige Geschmack. Dulse ist eine mehrjährige Alge, die küstennah in kälteren Gewässern des Nordatlantiks wächst und 0,4 bis 1 m groß wird.

Sie ist eine sehr beliebte Speisealge, speziell in Skandinavien, Frankreich und Irland. In der Küche zeichnet sich Dulse durch ihre Farbe und ihre zarte Konsistenz aus. Sie kann auch ungekocht genossen werden. Gewaschen und kurz eingeweicht, passt sie sehr gut zu Salaten, Suppen, Gemüse- oder Nudelgerichten. Man kann sie auch trocken rösten, zerkrümeln und diverse Gerichte nahrhaft garnieren.

Dulse ist eine sehr proteinreiche Alge (bis zu 24% der Trockenmasse), die nach Nori den höchsten Proteingehalt unter den Meeresalgen aufweist. Der Jodgehalt ist wie bei anderen Rotalgen relativ gering. Dafür enthält diese Alge besonders viel Eisen, Fluor, Vitamin B6 und B12 und reichlich Mineralstoffe. Dulse wird häufig auch als „die Eisenalge“ bezeichnet.

Weitere Anwendungen: Pflanzenheilkunde, Diätprodukte, Kosmetik.

Algenart Jodgehalt mg/100g Algen getrocknet
Nori 5-8
Dulse 8
Meeressalat 25
Wakame 10 – 20
Hijiki 30 – 50
Arame 60 – 80
Kombu 100 – 500

Tabelle: Jodgehalt verschiedener Algenarten
Quelle: www.biothemen.de (Goldscheider, Stefanie: Nori, Wakame und Kombu)

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Undaria pinnatifida - Wakame

Undaria pinnatifida, auch  Wakame genannt, gehört zu den Braunalgen und ist mit den Laminarien verwandt. Sie wächst bevorzugt in strömenden, tieferen Gewässern, die nicht mehr von Ebbe und Flut beeinflust werden. Ihr Ursprung liegt in Japan, inzwischen ist sie jedoch auch in der  Bretagne heimisch geworden. Wakame  konnte in der Bretagne sogar in so herausragender Qualität kultiviert werden, dass bereits ein Export nach Japan möglich wurde.

Auf Grund ihres hervorragenden Geschmacks zählt Wakame neben Nori nicht nur in Japan zu den beliebtesten Meeresgemüsen. Sie ist Bestandteil vieler Rezepte, eine echte Bereicherung für jede Küche. Die Alge hat einen harten Stängel und ein sehr feines Blatt, entsprechend müssen die Zubereitungszeiten angepaßt werden.

Ihr Jodgehalt ist mit nur ca. 10 mg/100 g Trockensubstanz  nicht hoch, so dass man diese Alge gut zum häufigen Verzehr empfehlen kann.

Algenart Jodgehalt [mg/100 g getrocknete Algen]
Nori 5 – 8
Dulse 8
Meeressalat 25
Wakame 10 – 20
Hijiki 30 – 50
Arame 60 – 80
Kombu 100 – 500
Tab.: Jodgehalt verschiedener Algenarten
(Quelle: www.biothemen.de (Goldscheider, Stefanie: Nori, Wakame und Kombu)

Weitere Anwendungen: Lebensmittel, Pflanzenheilkunde, Diätprodukte

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Ulva lactuca - Meersalat

Ulva lactuca, auch Aosa oder Meersalat genannt, hat seinen Namen von seinem Aussehen, das sehr an einen Kopfsalat erinnert. Meersalat ist an der ganzen Atlantikküste im flachen Wasser zu finden und gehört zu den Grünalgen. Er ist hell- bis dunkelgrün und besitzt lamellenartige kleine Blätter bis zu 30 cm Länge.

In Europa ist Meersalat das beliebteste Meeresgemüse. Seine frische grüne Farbe und die feine Konsistenz überzeugen. Meersalat wird als Salat oder als Zusatz zu Suppen verzehrt. Es eignet sich ebenso als Marinade oder Umwicklung von Fisch, der gedünstet werden soll.

Ulva lactuca besitzt einen extrem hohen Magnesiumgehalt, der 2 bis 3 % der Trockenmasse erreichen kann und ist zusätzlich reich an Calcium. Außerdem bietet Ulva Mengen an Vitamin B12, die mitunter die von tierischen Produkten übersteigen. Dies macht den Meersalat zu einem sehr wertvollen Nahrungsmittel.

Weitere Anwendungen: Lebensmittel, Pflanzenheilkunde, KosmetikTab.: Ideale Nährstoffzusammensetzung von Algen im Vergleich zu Soja und Fleisch
(Quelle: www.biothemen.de Goldscheider, Stefanie: Nori, Wakame und Kombu)

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Fucus vesiculosus - Blasentang

Fucus vesiculosus, auch Blasentang genannt, gehört zu den Braunalgen und wächst in großen Mengen entlang der Nordseeküste und der Küsten des Atlantiks in mittlerer Wassertiefe. Bei Ebbe schützt sich der Blasentang mit einer Schleimschicht gegen Austrocknung.

Fucus vesiculosus ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Im 19. Jahrhundert war der Blasentang die Hauptquelle des 1811 entdeckten chemischen Elements Jod. Auch heute ist Fucus ein gesuchter Rohstoff in der Naturheilkunde und der Homöopathie.

In der Nahrungsergänzung wird Fucus auf Grund des hohen Jodgehaltes in Schlankheitsprodukten eingesetzt. Es fördert den Fettabbau. Außerdem vergrößert Fucus im Magen sein Volumen und reduziert damit das Hungergefühl.

In der Naturheilkunde wird Fucus auf Grund seines Gehaltes an Eisen, Zink und Jod eingesetzt.

Die Kosmetik nutzt Fucus wegen seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung. Der hohe Gehalt an Mineralien und Spurenelementen bestimmt ebenfalls die revitalisierende und stimulierende Wirkung von Fucus in der Hautpflege.

Seit Jahrhunderten dient der Blasentang der Landwirtschaft als Futter- und Düngemittel, da er bei Ebbe leicht zugänglich in großen Mengen zur Verfügung steht. Die Algenbauern in der Bretagne nennen sich noch heute Goémonier, unter Goémon wird in der Regel der Blasentang verstanden.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Lithothamnium calcareum - Algenkalk

Lithothamnium calcareum ist ein Meeressediment und besteht aus einer Mischung von kleinen, roten Kalkalgen (2 bis 10 Zentimeter) der Familie der Corallinales. Die lebende Steinalge ist von roter Farbe, die bei der Trocknung in weiß umschlägt. Lithothamnium verfügt über einen sehr hohen Anteil an Calcium, das sehr gut resorbierbar ist. Lithothamnium calcareum ist ein Rohstoff von 100% natürlicher Herkunft.

Der hohe Gehalt an Spurenelementen, eine tief reinigende Wirkung und die absorbierenden Eigenschaften machen die Lithothamnium-Alge zu einem Rohstoff, der für die Herstellung von Packungen und Wickeln in Beauty-, Wellness- oder Thalassotherapie-Zentren sehr begehrt ist. Das Meeressediment  fließt auch  in die Herstellung von Algenbädern und Badesalzen ein. Als Rohstoff mit mechanischem Peelingeffekt wird Lithothamnium in reinigenden Produkten häufig verwendet.

In der Lebensmittelindustrie hat Lithothamnium als pflanzliche Quelle von hochwertigem Calcium eine wichtige Bedeutung. Ebenfalls wird Lithothamnium als pflanzlicher Rohstoff in der Osteopose – Prävention eingesetzt.

In der Landwirtschaft spielt Lithothamnium mit seinen Inhaltsstoffen Calcium und Magnesium eine wichtige Rolle. Diese beiden Mineralsstoffe sind für das Wachstum der Pflanzen wichtige Elemente. Calcium ist für den Aufbau der Zellwände, die Neutralisierung organischer Säuren, die Festigkeit der Gewebe und eine gute Entwicklung des Wurzelsystems unerläßlich. Es verbessert die Reifung von Früchten und Samen. Das zur Bildung des Chlorophylls notwendige Magnesium aktiviert die Protein-Synthese, favorisiert die Absorption von Phosphor und die Befruchtung und unterstützt die Frucht- und Samenbildung. Die rote Steinalge unterscheidet sich von bisher üblichen Zusätzen durch ihren großen Reichtum an hochwertigen Spurenelementen. Sie führt dem Ackerboden mehr als 30 verschiedene Spurenelemente zu. Aus diesem Grund wir Lithothamnium speziell in der biologischen Landwirtschaft sehr geschätzt.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Porphyra umbilicalis - Nori

Porphyra, aus der japanischen Küche besser bekannt als Nori, gehört zu den Rotalgen. Man kann diese Alge sicher als das beliebteste und bekannteste Meeresgemüse bezeichnen. Ihre Bekanntheit in Europa erhielt Nori durch Sushi, wo Sie als Deckblatt und als Gemüse verwendet wird.

Nori hat eine zarte Beschaffenheit und ist mild im Geschmack. Sie muss zumVerzehr nicht gekocht, sondern nur kurz in Wasser eingeweicht werden.

Nori ist besonders reich an Proteinen (bis zu 47 % des Trockengewichts) und besitzt einen ausgewogenen Gehalt an essentiellen Arminosäuren und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Daneben enthält sie die Vitamine A und B sowie das Provitamin A, Eisen und Calcium, so dass sie für unsere moderne Ernährung besonders wertvoll ist.

Rotalgen wie die Nori-Alge haben allgemein einen sehr niedrigen Jodgehalt. Sie können auch von Menschen mit Jodsensibilität verzehrt werden.

Weitere Anwendungen:
Pflanzenheilkunde, Kosmetik (Shampoos, Seifen, Cremes …)

Algenart Getrocknet Jodgehalt mg/100 g
Nori 5 – 8
Dulse 8
Meersalat 25
Wakame 10 – 20
Hijiki 30 – 50
Arame 60 – 80
Kombu 100 – 500

Tabelle: Jodgehalt verschiedener Algenarten
Quelle: www.biothemen.de (Goldscheider, Stefanie: Nori, Wakame und Kombu)

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Mikroalgen

Chlorella

Chlorella ist die bekannteste einzellige Mikroalge. Sie gehört zu den Grünalgen und wächst seit Milliarden von Jahren in warmem Frischwasser rund um den Globus.

Grünalgen besitzen die gleichen Photosyntheseprodukte wie Landpflanzen, nämlich Chlorophyll a und b, die gleichen Carotinoide (alpha-, beta- und gamma-Carotin, Lutein, Zeaxanthin u.a.), den gleichen Reservestoff (Stärke) und die gleiche Gerüstsubstanz der Zellwand, Zellulose.

Eine einzige Chlorella-Alge ist nicht größer als ein rotes Blutkörperchen und besitzt eine Cellulose-haltige feste, mehrere Schichten dicke Zellwand. Aufgrund ihrer mikroskopisch kleinen Größe ist Chlorella ein idealer Mikrofilter.

Ihr hoher Proteinanteil und das breite Spektrum an wertvollen Vitalstoffen machen Chlorella zum beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel in Japan. Auch in Europa ist Chlorella auf dem Vormarsch.

In der Alternativmedizin wird Chlorella häufig als Mittel zur Schwermetallausleitung angewendet, vor allem während und nach Amalgam-Entfernungen. Die Schwermetalle lagern sich in die Zellwände der Alge ein und werden ausgeschieden.

Chlorella vulgaris hat viele interessante Eigenschaften, die sie zunehmend beliebter machen:
* Chlorella stabilisiert Stoffwechselprozesse.
* Chlorella verbessert Hautqualität und schützende Funktion der Haut.
* Chlorella entschlackt und entgiftet und ist daher wertvoll beim Fasten.
* Chlorella beeinflusst Herz und Kreislauf positiv (Näheres hierzu bitte erfragen)
* Chlorella enthält ein breites Spektrum an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidanzien.

Chlorella wird speziell in Japan  klinisch intensiv  untersucht, um neue vorbeugende und therapeutische Behandlungsmöglichkeien von Erkrankungen zu finden und diese klinisch zu belegen.

Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

AFA Alge
Die AFA – Alge ist eine einzigartige Spezies der organischen Mikroalgen welche eine der ältesten Lebensformen der Welt darstellen. Diese Cyanobakterien liefern sowohl Sauerstoff an die Erde als auch Nährstoffe an das marine Leben und sind Teil einer Vielzahl aktueller medizinischer Forschungsstudien. AFA – Algen sind reich an Phytonährstoffen, pflanzlichen Proteinen, Mineralien, essentiellen Fettsäuren sowie dutzenden Mikronährsstoffen.

Diese essbare Mikroalge wird heutzutage als das ursprünglichste „Superfood“ mit folgenden Vorteilen gehandelt:

  • Unterstützt die körperliche Gesundheit und Biomodulation
  • Liefert 20 natürliche Aminosäuren welche die Gehirnaktivität fördern
  • Unterstützt die Aufnahme und Verarbeitung von Nährstoffen
  • Hilft bei der Normalisierung des Cholesterinspiegels
  • Unterstützt ein gesundes und funktionierendes Immunsystem
  • Liefert natürliche, vegane Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren
  • Liefert die täglichen Versorgung an Mikronährstoffen

 

Die AFA – Alge wird im durch Gebirgsflüsse und –quellen gespeisten Klamath Lake geernet, gereinigt und getrocknet. Eingebettet in tiefe Vulkanschichten und den mineralienreichen Untergrund Süd-Oregons, dient der See als einzige natürliche Quelle für AFA – Algen weltweit.

Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Spirulina

Spirulina ist in Deutschland eine sehr beliebte Mikroalge. Die blaugrüne Alge wird den Cyanobakterien (Blaualgen) zugerechnet. Spirulina kommt in der Natur im tropischen und subtropischen Frischwasser vor, stammt heute jedoch fast ausschließlich aus Farmen südlicher Regionen. Die von maBitec angebotenen Spirulina-Presslinge stammen aus Bioanbau und sind Naturland biozertifiziert.

Das breite Spektrum an Vitalstoffen und der hohe Proteingehalt, der mit 60% den höchsten Eiweißgehalt aller natürlichen Nahrungsmittel aufweist, machen Spirulina zu einer wertvollen Ernährungsquelle für gut verträgliches Eiweiß und essentielle Aminosäuren. Essentielle Aminosäuren können vom Körper nicht selber hergestellt, sondern müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Die biologische Wertigkeit des Algenproteins liegt bei 80% des Standartproteins Casein. Es handelt sich also um ein biologisch sehr wertvolles Eiweiß. Im Rahmen einer Diät, bei erhöhtem Verbrauch an Nährstoffen, vegetarischer Ernährung, Belastungen oder falscher Ernährung kann Spirulina den täglichen Bedarf an Nährstoffen zu einem erheblichen Anteil decken, neben Eiweiß und Aminosäuren auch für die so wichtigen Vitamine A und B12, Kalium, Calcium und Magnesium, Eisen, Selen und essentielle Fettsäuren wie z.B. Gamma-Linolensäure. Die antioxidativ wirkenden sekundären Pflanzenstoffe in Spirulina stellen einen zusätzlichen Gesundheitsschutz dar.

Spirulina enthält:

• 60% Eiweiß
• alle essentiellen Fettsäuren wie Gamma-Linolensäure
• alle essentiellen Aminosäuren
• die Nukleinsäuren DNA und RNA
• Enzyme
• sekundäre Pflanzenstoffe wie Chorophyll und 12 verschiedene Carotinoide
• Eisen
• Vitamine und
• Mineralstoffe wie Calcium und Magnesium.

Da Spirulina keine harte Zellwand aus Zellulose besitzt, ist sie sehr gut verträglich und leicht verdaulich. Aufgrund des fast nicht vorhandenen Jodgehaltes gibt es bei Spirulina keine Jodproblematik.

Die natürliche, ganzheitliche und vielseitige Zusammensetzung und hervorragende Bioverfügbarkeit von Spirulina machen die Alge für den Bereich der Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmaindustrie wirtschaftlich zunehmend interessanter. Neben dem Einsatz als Nahrungsergänzungsmittel wird Spirulina verschiedenen Lebensmitteln zugesetzt, wie beispielsweise Backwaren. In der Kosmetik dient Spirulina als Vitalstofflieferant, speziell das breite Spektrum an Aminosäuren wird in der Hautpflege sehr geschätzt.

Weitere Einsatzzwecke für Spirulina finden sich in der Tierernährung, sowohl im Nutztierbereich als auch bei Haustieren.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Extrakte aus Algen

Astaxanthin

Natürliches Astaxanthin wird aus der Mikroalge Haematococcus pluvialis gewonnen und gilt als eine der stärksten Antioxidatien. Die Mikroalgen bilden den Wirkstoff unter starker Sonneneinstrahlung.

Astaxanthin wird bei der Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln, Kosmetika und in der Produktion von Lebensmitteln eingesetzt.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Algenöl mit DHA
Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.
Fucoxanthin
Fucoxanthin gehört zur Gruppe der Carotinoide und kommt natürlich in essbaren Braunalgen wie Wakame oder Kombu vor und ist hauptsächlich für den olivgrün-braunen Farbton der Algen zuständig. Braunalgen nehmen einen sehr wichtigen Teil der asiatischen, insbesondere der japanischen Küche ein. Ihr Farbstoff Fucoxanthin ist besonders für seine stimulierende Wirkung auf die Fettverbrennung bekannt.

Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Fucoidan
Fucoidan ist ein in Braunalgen wie Ascophyllum nodosum oder Undaria pinnatifida vorkommendes Polysaccharid. Durch seine einzigartige Struktur aus sulfidierter Fucose, Polyphenol, D-Galactose und weiteren Inhaltsstoffen hat Fucoidan verschiedenste Wirkungsbereiche.

Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Phycocyanin
Phycocyanin (blau) ist als Pigment in der blau-grünen Mikroalge Arthrospira (Spirulina) zu finden. Es eignet sich optimal zum Einfärben von Lebensmitteln. Einerseits lässt sich eine stabile natürliche blaue Farbe durch die Zugabe von Phycocyanin erreichen, andererseits ist eine Kombination mit anderen natürlichen Farben problemlos möglich.

Vorteile:

  • Veträgt sich mit Ihrem Clean Label Siegel
  • Natürliches Blau zum Mischen mit anderen Farben
  • Wertschöpfende Lösungen

Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Marine Rohstoffe

Austernschalenpulver

Mischung aus Ostrea edulis und Crassostrea gigas.

Die Bretagne ist nicht zuletzt auf Grund des reinen Meerwassers berühmt für seine Muscheln und Austern. Das nährstoffhaltige Wasser des Atlantiks bietet den Austern ausreichend Mineralstoffe und Plankton und somit ideale Wachstumsbedingungen. Austernschalenpulver ist ein reines Naturprodukt.

Austernschalenpulver wird überwiegend in der Kosmetik und der Nahrungsergänzung zur Remineralisierung eingesetzt.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

MANNIMAG
Die natürliche Lösung zur Ergänzung von Magnesium und Spurenelementen.

Vorteile des patentierten MANNIMAG-Verfahrens:

  • Besser Bioverfügbarkeit
  • Besserer Geschmack und Geruch
  • Weniger hygroskopisch (feuchtigkeitsbindend)

Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Meerwasserpulver

Das Meer ist der Ursprung allen Lebens und enthält deswegen eine Vielzahl an Mineralstoffen und Spurenelementen. Unser Meerwasser wird vor der bretonischen Küste aus großer Tiefe gepumpt und gefiltert. Das Meerwasser wird dann durch Verdunstung in ein Mikropulver verwandelt. Bei diesem schonenden Prozess bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe weitgehend erhalten. In flüssiger Form wird das Meerwasser gefiltert und mit UV-Licht sterilisiert.

In Frankreich wurde das aus Meerwasser gewonnene  der Bevölkerung als tägliche Nahrungsergänzung mit Mineralien empfohlen, 4,5 g decken den täglichen Bedarf an Magnesium. Auch in der Kosmetik ist dieses Meersalz ein beliebter Inhaltsstoff.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Marines Magnesium

Marines Magnesium wird aus Meerwasser gewonnen, dem zuvor das Meersalz entzogen worden ist. Der verbleibende flüssige Extrakt wird mit Vakuum schonend getrocknet. Marines Magnesium ist ein wertvolles Naturprodukt, das in der Nahrungsergänzung, als kosmetischer Wirkstoff und in der Tierernährung eingesetzt wird.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Salzpflanzen (Halophyten)

Crithmum maritimum - Meeresfenchel

Crithmum maritimum ist entlang des Atlantik ein beliebtes Gemüse, das auf den Felsen entlang des Meeres wächst. Die fleischigen Blätter haben eine grün-blaue Farbtönung. Crithmum maritimum wird von Juni bis August manuell geerntet. Es ist seit 1837 in der französischen Pharmacopöe gelistet als Wirkstoff für Diuretika.

Crithmum maritimum ist in der Nahrungsergänzung durch seinen hohen Gehalt an Vitamin C und Mineralsalzen beliebt, in der Kosmetik werden Crithmum maritimum feuchtigkeitsspendende und regenerierende Eigenschaften zugeordnet.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.

Salicornia

Salicornia oder Queller ist entlang der Küste des Atlantiks ein beliebtes Gemüse und wächst auf den Salzwiesen entlang der Küste. Queller wird von Hand geerntet, wobei nur die jungen Triebe Verwendung finden. Nur wenige Pflanzen überleben in Gebieten, die regelmäßig von Meer überflutet werden, Salicornia erhält von dieser besonderen Situation ihren besonderen Geschmack.

Neben der kulinarischen Verwendung findet Salicornia in der Nahrungsergänzung, als Vitamin C – Lieferant in der Nahrungsergänzung und der Kosmetik ihren Einsatz.

 Für eine Beratung oder Bestellungen nutzen Sie gerne unseren Rückruf-Service unter Kontakt.